Neu: Kostenfreie Bildungsangebote in der Zooschule für bedürftige Kinder

Ein großzügige Spende macht es möglich: Kinder, die in Armut leben, aber auch Kinder mit Beeinträchtigungen können nun für ein Jahr kostenfrei Bildungsangebote der Zooschule Landau nutzen. Dazu zählen u.a. Zooschulunterricht, Sprachförderkurse und Ferienprogramme. Bereits in diesen Pfingstferien wird es losgehen: 10 Grundschulkinder werden am ganztägigen Ferienprogramm der Zooschule teilnehmen. Auch der Zooeintritt und das Mittagessen sind für sie kostenfrei. Die Vermittlung der Kinder kam über eine Landauer Grundschule zustande. Damit möglichst viele Kinder von dem besonderen Angebot profitieren können, hat die Leiterin der Zooschule, Gudrun Hollstein, Kontakt mit Schulleitungen, Sozialdiensten und Ämtern aufgenommen.

Wer bedürftigen Familien diese Angebote vermitteln möchte, kann sich gerne bei der Zooschulleitung (hollstein@zooschul-landau.de) melden. Das Team der Zooschule wird versuchen, möglichst viele Kinder und Gruppen in ihr vielfältiges Programm aufzunehmen.


Logo Zooschule

Neues Logo für die Zooschule Landau!

Schon mehr als 30 Jahren bietet die Zooschule ein Bildungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Über die Zeit hat sie sich Schritt für Schritt weiterentwickelt zu einem Zentrum für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ein neues Logo soll die Weiterentwicklung verdeutlichen. Vier Farben prägen nun das neue Logo. Die Farbe Blau steht nach wie vor für „hochwertige Bildung“, die Farbe Grün verweist auf die zentrale Zielsetzung, die Natur mit ihrer Biodiversität zu erhalten. Die Farbe Orange zeigt die enge Verbundenheit mit dem Zoo Landau und seinen Artenschutzmaßnahmen und die neue Farbe Rot verweist auf „Vielfalt“, die die Zooschule ganzheitlich prägt: Zooschule Landau möchte ein inklusiver und interkultureller Lernort sein. Das Bildungsprogramm für zahlreiche Zielgruppen steht unter dem Motto „Vielfalt bewahren, Nachhaltigkeit gestalten“. „Vielfalt spiegelt sich auch in unserem Team wider“, erklärt Gudrun Hollstein, die Leiterin der Zooschule. „Festangestellte Lehrkräfte arbeiten eng mit Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen sowie mit angehenden Erzieherinnen und Erziehern zusammen. So können wir vielfältige Begabungen und Stärken für unsere Bildungsarbeit gewinnbringend nutzen.“


Achtung! Sonderverlosung im Zoo!

Wer am 3. März beim zooeigenen „Großen Artenschutz-Quiz“ mitmacht, nimmt an unserer Sonderverlosung teil: Einfach an der Zookasse die Quizkarte mitnehmen, die Fragen anhand der Tier- und Sonderbeschilderung entlang

des Rundwegs beantworten und den Quizbogen in den Briefkasten an der Zookasse einwerfen. Aus den richtig beantworteten Bögen wird die Gewinnerin oder der Gewinner gezogen und schriftlich informiert. Zu gewinnen gibt es

eine Jahreskarte und ein „Artenschützerpäckchen“ mit spannenden Informationen und kleinen Überraschungen.

Wir wünschen viel Glück und Erfolg! Und: Am Sonntag, den 03. März, findet von 13-17 Uhr in der Zooschule ein Tag der offenen Tür mit Programm zum Tag des Artenschutzes statt! Es gibt zum Beispiel Tierpräsentationen, kleine Ausstellungen und einen Familienvortrag über die Welt der Schildkröten.


Bartagame

Arten schützen – DAS kann ich tun!

Tag der offenen Tür in der Zooschule Landau mit Ausstellungen, Tierbegegnungen und Vortrag

Am Sonntag, den 03. März 2024, lädt die Zooschule anlässlich des Welttages des Artenschutzes von 13 bis 17 Uhr in die Zooschule Landau ein. Thematisch werden sich die zahlreichen Aktionen und Informationen rund um die Vielfalt heimischer Reptilien drehen. So können Familien bei einem Quiz ihre Artenkenntnisse testen. Große und kleine Besucherinnen und Besucher sind um 14 Uhr eingeladen, mit dem Reptilienexperten Peter Buchert in die „Welt der Schildkröten“ einzutauchen. In seinem Bildervortrag berichtet Buchert anschaulich über die Besonderheiten der beliebten Tiere, über ihre Bedrohung und über Schutzmöglichkeiten. Auch die Haltung zu Hause wird angesprochen. Mehrmals haben die Besucherinnen und Besucher der Zooschule am Sonntag die Möglichkeit, im Rahmen von Tierpräsentationen lebenden Reptilien hautnah zu begegnen. Dabei ist auch das Zootier des Jahres, der Gecko. Vor dem Hintergrund, dass zwei Drittel aller heimischen Reptilien bestandsgefährdet sind, präsentiert das Zooschulteam im Rahmen einer kleinen Ausstellung Informationen zur reptilienfreundlichen Gestaltung des eigenen Gartens und Tipps für den Schutz von Reptilien im Alltag und auf Reisen. Die Gäuschule aus Böbingen zeigt mit Bildern, wie eine Trockenmauer als Lebensraum für zahlreiche Tierarten gebaut und gestaltet werden kann. Natürlich können am Sonntag auch die Räumlichkeiten der Zooschule besichtigt werden, in denen üblicherweise der Zooschulunterricht und die Kindergeburtstage stattfinden. Auch werden Fragen rund um das Bildungsprogramm der Zooschule und bezüglich einer Mitgliedschaft im Förderverein der Zooschule Landau e.V. beantwortet. Alle Aktionen, auch der Vortrag und die Tierpräsentationen, sind kostenfrei. Das Team der Zooschule freut sich am Sonntag über zahlreiche Besucherinnen und Besucher!

Hinweis an die Presse: Das beigefügte Bild (Bartagame, Quelle: Zooschule Landau) darf im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.


Tierschutz – Kinder lernen respektvollen und achtsamen Umgang mit Tieren

Kostenfreies Exklusivprogramm für Kindertagesstätten im März 2024

Kinder im Umgang mit Tieren vertraut machen – das ist das Ziel des neuen Programms der Zooschule. Im Mittelpunkt stehen die Tiere im Streichelzoo. Im Rahmen eines rund zweieinhalbstündigen Programms sollen Vorschulkinder lernen, wie man schrittweise auf Ziegen und Schafe zugeht, ohne sie zu erschrecken, wie man Tiere fachgerecht streichelt, striegelt und füttert. Sie lernen die Körpersprache der Tiere richtig zu deuten und erfahren, was Jungtieren Angst bereitet. Darüber hinaus lernen die Kinder Interessantes zum Umgang mit Kaninchen, Minischweinen und Hühnern. „Die Kinder sollen den Umgang mit Tieren als etwas Natürliches empfinden, bei dem man emphatisch agieren und das Tier erst einmal kennenlernen muss“, betont die Leiterin der Zooschule, Gudrun Hollstein. Zum Abschluss erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Streichelzoo-Führerschein. Das Programm ist für 20 Gruppen kostenfrei. Nur der Zooeintritt muss entrichtet werden. Anmeldungen können ab sofort in der Zeit von 8 bis 13 Uhr in der Zooverwaltung erfolgen unter Tel.-Nr. 06341-137011. Es sind Termine vor- und nachmittags möglich.

Weitere Informationen zum Programm: Sprechstunde der Zooschule – montags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.


Bitte weitersagen! Es sind in der Zooschule noch Plätze für die Kinderbetreuung vom 25. bis 28. März 2024 frei!

Wir bieten ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm. Dabei gehen wir auch folgenden Fragen nach: Sind die Schildkröten schon aus dem Winterquartier zurück? Gibt es bereits Nachwuchs bei einigen Zootieren? Was gibt es Neues im Tierbestand? Das erkunden Kinder und Zoopädagogen in den Osterferien auf spannenden „Expeditionen“ durch den Zoo. Auch in diesem Jahr bietet die Zooschule Landau schulpflichtigen Kindern zwischen 7 und 11 Jahren wieder ein spannendes Ferienprogramm an.

Die Zootiere stehen dabei immer im Mittelpunkt, aber hier kann man natürlich auch neue Freundschaften schließen, Spielen und Basteln. Die Kinder erfahren, wie der Zoo den bedrohten Tierarten hilft und was sie selbst zum Schutz unserer Erde beitragen können. Bereits ab 8 Uhr können die Kinder in die Zooschule kommen und wahlweise bis 13 Uhr, 14 Uhr oder 16 Uhr bleiben. Für das gemeinsame Mittagessen in der Zooschule beliefert uns das „Erdmännl-Restaurant“. Die 4 Tage sind nur im Block buchbar, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier. Auch in den weiteren rheinland-pfälzischen Schulferien bietet die Zooschule ein Ferienprogramm an, wobei wöchentlich das Programm wechselt.


NEU in diesem Jahr: EWL- Zoo-Jugendspiele

Im Juni d.J. werden im Zoo Landau in der Pfalz die fünften Zoo-Jugendspiele (in diesem Jahr EWL-Zoo-Jugendspiele) stattfinden. 20 vierte Klassen aus Landau und der Region mit rund 500 Kindern werden im Wettbewerb gegeneinander antreten und ihr Wissen zum Thema Bedeutung, Bedrohung und Schutz der Artenvielfalt testen. Die besten Klassen im Wettbewerb erhalten Urkunden und attraktive Preise. Schülerinnen und Schüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums Landau sowie Studierende der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Koblenz-Landau werden in die umfangreiche Organisation und Durchführung einbezogen. Die 20 Teilnehmerplätze waren in diesem Jahr wieder innerhalb weniger Tage vergeben. In diesem Jahr führt die Zooschule erstmals den Wettbewerb mit dem Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) durch. Mit der gemeinsamen Durchführung der Veranstaltung möchten wir deutlich machen, dass Abfallvermeidung und der sorgfältige Umgang mit Abfall beim Naturschutz  sowie Partnerschaften zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen eine wichtige Rolle spielen. Das Bild zeigt das Logotier der Veranstaltung, den Prinz-Alfred-Hirschen „Alfi“.   


Fit für das Zooschuljahr 2024

Mehr als 13.000 Personen nahmen im letzten Jahr an den Programmen der Zooschule teil. Nun stellt sich das Team der Zooschule für 2024 neu auf. Im Basiskurs an diesem Wochenende erhalten die Zoopädagogen und pädagogischen Helferinnen und Helfer nicht nur eine Sicherheitsbelehrung von Zooinspektor Gregor Müller („Was  ist zu tun, wenn im Zoo ein Unfall passiert“), sondern frischen mit der leitenden Zoopädagogin Jeannine Schützendübe auch das grundlegende Wissen auf. Kritische Fragen rund um den Zoo werden mit Zoodirektor Jens-Ove Heckel besprochen und geklärt. Alle freuen sich auf die nächsten Monate mit besonderen Highlights wie den EWL-Zoo-Jugendspielen im Juni. Anfang Februar wird das Jahresprogramm offiziell vorgestellt.


„Stellaluna – ein Flughund mit besonderen Freunden!“

Bilderbuchkino erleben und Zootiere beobachten

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages lädt die Zooschule Landau am Samstag, den 16. Dezember um 14 Uhr Kinder ab 6 Jahre zu einem „tierischen Leseer­lebnis“ ein. Im Mittelpunkt steht die spannende Bilderbuchgeschichte über ein Flughundbaby, das abstürzt und in einem Vogelnest landet. Die Kinder lernen Interessantes über Fledertiere und erfahren, was sie von Vögeln unterscheidet. In diesem Zusammenhang werden nicht nur Zootiere aufgesucht und beobachtet, beim Rundgang stehen auch unsere einheimischen Fledertiere – die Fledermäuse – im Mittelpunkt. Was unterscheidet sie von den Flughunden? Wie überstehen sie den Winter? Die Zoopädagoginnen und Zoopädagogen geben überraschende Einblicke in das Leben dieser geheimnisvollen und bedrohten Tiere und verraten, wie die Kinder zu deren Schutz beitragen können.

Abschließend lädt eine kleine Ausstellung mit Tiersach- und -bilderbüchern zum Stöbern und zum Notieren letzter Weihnachtswünsche ein.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist erforderlich und kann ab sofort von 9 bis 12 Uhr in der Zooverwaltung unter 06341-137011 oder per Mail an zoo@landau.de erfolgen.

Treffpunkt ist um 13.45 Uhr an der Zookasse. Dort können die Kinder um 16 Uhr wieder abgeholt werden.

Veranstaltungspreis: 7,50 Euro pro Kind zuzüglich Zooeintritt.


„ABC der Tiervielfalt“

Neues Bildungsprogramm der Zooschule begeistert Kinder und Lehrkräfte.

Zum Lesen motivieren und gleichzeitig für Tiervielfalt sensibilisieren – das ist das Ziel des neuen Programms, das die Zooschule seit Schuljahresbeginn exklusiv für erste Klassen anbietet. Im Rahmen der dreistündigen Veranstaltung begleiten die Kinder den kleinen Papagei Coco, ein Stofftier mit Sprechfunktion, auf einem Zoorundgang durch den Zoo. Papagei Coco hat Briefe von Tieren aus dem Zoo erhalten und möchte sie nun zusammen mit den Kindern besuchen. Im Laufe des Programms werden nacheinander die großformatigen Briefe gelesen, die Absender über kleine Rätsel ermittelt und die jeweiligen Zootiere dann an ihren Gehegen besucht und beobachtet. Dabei lernen die Kinder beispielsweise, dass der Humboldtpinguin im Zoo Landau nur eine von vielen verschiedenen Pinguinarten ist, sie erfahren, dass Krokodilmütter ihre Babys in ihrer großen Schnauze sehr vorsichtig ins Wasser tragen und dass das tiergerechte Bürsten und Füttern von Ziegen geübt werden muss. An jeder Station wird auch ein spannendes Tierbuch mit Besonderheiten vorgestellt. Kleine, spielerische Aktionen und Bewegungselemente tragen im Programm dem Bewegungsdrang der Kinder Rechnung. Am Ende des Vormittags erhalten alle Schulklassen ein ABC-Poster, das zu einem Tier-ABC ausgestaltet werden kann. Zudem werden die Kinder motiviert, an einem Wettbewerb teilzunehmen und im Laufe des Schuljahres ein „ABC-Buch der Tiervielfalt“ zu gestalten. Die besten Arbeitsergebnisse wird die Zooschule im nächsten Jahr mit attraktiven Preisen belohnen. „Wir möchten den Erstklässlern einen schönen Schulstart ermöglichen“, erklärt Gudrun Hollstein, die Leiterin der Zooschule, das Konzept. „Gerade in den ersten Wochen ist es wichtig, sich als Klassengemeinschaft zusammenzufinden und den anstrengenden Schriftspracherwerb mit schönen Erlebnissen zu verbinden. Dies können wir mit unserem neuen Programm unterstützen.“ Mittlerweile haben rund 40 Klassen aus Landau und dem Landkreis Südliche Weinstraße daran teilgenommen. Möglich machen das kostenfreie Angebot der Zooschule der Lions Club Landau, der Lions Club Südliche Weinstraße und die Brandenburger GmbH Landau.


Zooschule und Universität

Neu: „Zertifikat Oecologicum“ mit Bezug zur Zooschule

Seit ihrer Gründung 1992 wird die Zooschule Landau als Praxisfeld für Lehramtsstudierende genutzt. Diese können ab dem ersten Semester nach einer Ausbildungsphase eigenverantwortlich im Zoogelände unterrichten. Darüber hinaus haben Studierende die Gelegenheit, Workloadpunkte für das Fach Bildungswissenschaften zu erwerben und an Projekten der Zooschule mitzuwirken. Aufgrund ihrer Expertise bezüglich der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist die Zooschule nun auch ein Praxisfeld für Studierende, die an der RPTU das neue „Zertifikat Oecologicum“ (Start: Ab dem Wintersemester 2023/24) erwerben wollen. Das Zertifikat richtet sich an alle Studierende der RPTU und ermöglicht ihnen, über ihr eigenes Fach hinaus, interdisziplinär Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich „Nachhaltige Entwicklung“ zu erwerben. Neben Pflichtmodulen gibt es auch die Möglichkeit, unter verschiedenen Angeboten zu frei zu wählen. So können die Studierenden im Rahmen des Erwerbs der Zusatzqualifikation u.a. in der Zooschule an Projekten mitwirken und/oder die Lehrveranstaltung „Gestaltung von Lernumgebungen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (Leitung: Dr. Gudrun Hollstein) besuchen, die einen engen Bezug zur Bildungsarbeit der Zooschule Landau aufweist. Alle 15 Plätze für den Erwerb des neuen Zertifikats für den Standort Landau sind für dieses Semester bereits vergeben. Damit wird das hohe Interesse der Studierenden an den Bereichen „Nachhaltige Entwicklung“ und „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und der Bedarf an entsprechenden Erfahrungsfeldern deutlich.


„Die Schule der magischen Tiere!“

Ferienprogramm in der Zooschule rund um Kinderbücher

Im Herbst wird es auch in der Zooschule gemütlich. In der jetzigen letzten Ferienwoche dreht sich alles um spannende Kinderbücher. Jeden Tag liest die Zoopädagogin Jeannine ein Kapitel aus dem neuen Band der „Schule der Magischen Tiere“ vor. Alle Kinder freuen sich täglich auf dieses besondere Erlebnis. Und das Wunderbare: Die “magischen“  Tiere, die im Kinderbuch inhaltlich vorkommen, sind vielfach auch im Zoo zu sehen. Und so verbinden sich Lesespaß und Tiere beobachten perfekt in dieser Ferienwoche. Und natürlich gibt es noch mehr tolle Aktionen rund um Kinderbücher: Ein Bücherflohmarkt am Mittwoch, Vorstellung des Lieblingsbuches, einen Buch-Wunschzettel schreiben, Spielen und Basteln. Alle Kinder wollen in den nächsten Schulferien wiederkommen!    


Zoo-Safari für Ferienkinder im Zoo Landau in der Pfalz

am Donnerstag 26. Oktober 2023, 14 Uhr – 16.30 Uhr

Auch in den Herbstferien bietet die Zooschule des Zoo Landau in der Pfalz in Kooperation mit dem Büro für Tourismus der Stadt Landau in der Pfalz für Kinder von 6 bis 12 Jahren, die in Landau und in der Region ihre Ferien verbringen, wieder einen tollen Erlebnisrundgang mit vielen Informationen rund um die Landauer Zootiere an. Auf geht’s zur Zoo-Safari am 26. Oktober 2023! Auf ihrem Rundgang werden die Pädagoginnen und Pädagogen der Zooschule viele spannende Materialien zu den Tieren, wie z.B. Eier, Felle, Federn, Schädel zum Berühren und Bestaunen dabeihaben. Ein besonderes Highlight der Führung wird die hautnahe Begegnung mit einem der Terrarientiere in der Zooschule sein. Das zweieinhalbstündige Programm bietet interessante Einblicke in das Leben der Zootiere und in die Arbeit eines modernen zoologischen Gartens. Wofür sind Zoos heute da? Wo kommen die Zootiere her? Was fressen sie und was brauchen sie, um sich wohlzufühlen? Natürlich können die Kinder auch ihre eigenen Fragen stellen!

Eine Anmeldung zur Zoosafari ist erforderlich, dies ist beim Büro für Tourismus unter der Telefonnummer 06341-13 83 10 möglich.

Los geht es um 14.00 Uhr, der Treffpunkt ist an der Zookasse ab 13.45 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass in der Ferienzeit an der Zookasse nachmittags viel Betrieb sein kann, und bringen Sie Ihr Kind bitte rechtzeitig in den Zoo.

Kosten: 12,50 € für Zoosafari zuzüglich 2,50 € Zoo-Eintritt!

Der Zoo Landau behält sich vor, die Veranstaltung ggf. witterungsbedingt abzusagen oder zeitlich abzukürzen.

Hinweis an die Presse: Das beigefügte Bild (Quelle: Zoo Landau) darf im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.


Sprachförderkurse in der Zooschule – Spender gesucht

Seit 2014 finden in der Zooschule Landau Sprachförderkurse für Vorschulkinder statt. Ziel der Maßnahmen ist es, zusätzlich zur alltagsintegrierten Spracherziehung an Kindertagesstätten die sprachlichen Kompetenzen von Kindergartenkindern (mit und ohne Migrationshintergrund) zu fördern. In den Kursen wird es den Kindern ermöglicht, spielerisch und erlebnisorientiert Sprechfreude zu entwickeln und gleichzeitig den Wortschatz zu erweitern. Die Entwicklung von Sprachkompetenzen wird mit dem Kennenlernen von Tieren und mit der Sensibilisierung für Tier- und Artenschutz eng verbunden. Das Umfeld des Zoos ist dafür hervorragend geeignet, denn die lebenden Tiere motivieren die Kinder in besonderer Weise, sich sprachlich auszudrücken. Inzwischen kann das Team der Zooschule auf bewährte Konzepte zurückgreifen. Die Nachfrage von Seiten der Kindergärten ist groß. Besonders Kinder aus bildungsfernen Umgebungen würden von den Kursen profitieren, wird von den Erziehern und Erzieherinnen betont. Die Sprachförderkurse wurden bisher über Spenden finanziert, so dass die Gruppen kostenfrei an den Sprachfördermaßnahmen teilnehmen konnten. Dies soll – wenn möglich – so weitergeführt werden. Deshalb sucht die Zooschule Spender, die einer Gruppe oder mehreren Gruppen die Teilnahme an den Sprachförderkursen ermöglichen wollen. Für 1500 Euro kann eine Gruppe mit Vorschulkindern einen Kurs mit 10 Veranstaltungen in der Zooschule besuchen. Im Preis sind die Eintrittsgelder, die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung, Materialkosten und die Evaluation der Maßnahme enthalten. Weitere Informationen erhalten Spender und Förderer von der Leiterin der Zooschule Landau, Dr. Gudrun Hollstein (hollstein@zooschule-landau.de ).


Opa-Oma-Enkeltag im Zoo Landau in der Pfalz

am Sonntag, den 5. November 2023 um 14 Uhr

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren wird die Zooschule Landau auch in diesem Jahr wieder einen besonderen Tag für Großeltern und ihre Enkelkinder anbieten. Am Sonn­tag, den 5. November um 14 Uhr geht es mit den Zoopädagoginnen/en der Zooschule auf einen rund 90 Minuten langen, abwechslungsreich gestalteten Rundgang durch den Zoo. Dabei vermitteln sie anschaulich Spannendes zu den Tieren und auch Wissenswertes rund um den Natur- und Artenschutz im Zoo.

Die Veranstaltung kostet zusammen für Großeltern und Enkel (bis zu 5 Personen) 15,00 € in BAR (jeder weitere Erwachsene/Rentner 5,00 €; jedes weitere Kind 2,50 €) zuzüglich Zooeintritt (bitte beachten Sie zum Zooeintritt die verschiedenen Kleingruppentarife).

Los geht es um 14 Uhr, Treffpunkt ist um 13.45 Uhr im Kassenbereich des Zoos. Um die Veranstaltung angemessen planen zu können, bitten wir um eine telefonische Voranmeldung in der Zooverwaltung (Telefonnummer: vormittags 06341/13-7011 oder unter zoo@landau.de mit Angabe der Personenzahl (Kinder/Erwachsene) bis 02.11.2023. Die Teilnehmerzahl für diesen besonderen Nachmittag ist be­grenzt!